KTB-Infoheft

74 an den Start. Insgesamt vertraten den KTB an beiden Tagen 10 Athlet*innen. Los ging es bei den Mädchen der W15 im Sprint über 60m. Für Hannah Pagell und Charlotte Weißer war es der erste Wettkampf dieser Hallensaison. Sie waren hochmotiviert und schafften beide einen guten Auftakt, indem sie in 9,13s (Hannah) und 9,15s (Charlotte) ins Ziel kamen. Einzige KTB-Starterin im Weitsprung war dann Hannah. Es waren die ersten Sprünge in die Sandgrube in diesem Jahr und so versuchte sie sich beim Einspringen langsam wieder an das Brett heranzutasten. Im Wettkampf gelangen ihr dann drei gültige Versuche, die alle im Bereich ihrer Bestleistung im letzten Jahr lagen. Am Ende bedeutete dies Platz 9. Hochmotiviert und mit dem festen Willen eine Medaille und damit mindestens Platz 3 zu erreichen, starteten Charlotte und Hannah dann zusammen mit Cara Thelen (W14) und Luise Bauerschlag (W14) in der 4x200m-Staffel. Bereits vor dem ersten Wechsel von Charlotte auf Hannah lagen unsere Mädels aussichtsreich auf Platz 3. Hannah gelang es, den Abstand zu Platz vier noch zu vergrößern, bevor Luise dann in ihrem ersten Staffelrennen überhaupt an die vor ihr liegende Klausdorferin heranstürmte und sie überholte. Als Schlussläuferin ließ Cara keinen Zweifel daran, dass sie diesen Platz verteidigen würde und brachte das Staffelholz sicher in 2:00,15 min. hinter der Staffel der LG Neumünster ins Ziel. Alle freuten sich sehr über diese Silbermedaille. Es war ein gelungener Abschluss für den ersten Tag der Mädels. Am Nachmittag waren Emil Dietrich (M14), Enno Braker, Joshua Kadow und Jakob Bauerschlag am Start. Auch die Jungs starteten mit dem Sprint. Zuerst war die M14 an der Reihe. Emil, der nach überstandener Krankheit nur wenige Trainingseinheiten absolviert hatte, wusste nicht so richtig, was er zu leisten im Stande sein würde. Umso bemerkenswerter war es, dass er sich als schnellster Schleswig-Holsteiner in 8,12s für den Endlauf quali-

RkJQdWJsaXNoZXIy MTczNTM1