KTB-Infoheft

70 erneut. Sophia folgte dem schnellen Anfangstempo von Adia Budde (TSV Altenholz) und musste auf der Schlussrunde dem hohen Tempo Tribut zollen und kam auf Platz 4 ein. Line steigerte sich zu der Vorwoche und übersprang bei der älteren Konkurrenz diesmal 1,64m und kam damit auf einen starken dritten Platz. Im Februar ging es dann erneut nach Hamburg und Line zeigte ihre Mehrkampf-Qualitäten. In einem guten Feld der weiblichen U18 belohnte sie sich mit Platz 3. An dem Tag brachten ihr folgende Leistungen (60m Hürden in 10,04 sec, Hochsprung – 1,60m, Weitsprung – 4,71m, Kugel – 8,79m, 800m – 2:25,51 min) starke 3124 Punkte ein. Sie lief dabei zum ersten Mal über die neuen Hürdenabstände und zeigte, dass sie damit recht gut zurechtkam. Nachdem sie sich beim Weitsprung und Kugelstoßen mehr erhofft hatte und ein wenig hinter den Erwartungen zurückblieb, zeigte Line zum Abschluss des Tages ein grandioses 800m Rennen. Sofort beim Start setzte sie sich an die Spitze und schlug wie besprochen ein hohes Tempo an, welchem keine andere Athletin folgen konnte. Nach 72 sec passierte sie die 400m und hatte zu diesem Zeitpunkt bereits fast 40m Vorsprung auf die Verfolgerinnen. Nach einer etwas langsameren dritten Runde legte Line die letzten 200m noch einmal zu und kam mit neuer persönlicher Bestzeit ins Ziel. Sie hatte im Ziel über 15 Sekunden Vorsprung vor der Zweiten. Nach der kurzen Hallensaison ging es wieder fleißig zurück ins Training. Neben dem vielen Training trieben die Trainer und Trainerinnen akribisch die Planungen fürs diesjährige Trainingslager in Italien voran. Nachdem alle Planungen abgeschlossen waren, ging es vom 08.04 bis zum 16.04 gemeinsam mit der Erwachsenengruppe nach Caorle. Caorle war vor der Coronazeit seit vielen Jahren ein beliebter Trainingsort des KTB. So machten sich 21 motivierte KTBler auf die Reise und wurden mit vielen Sonnenstunden, schönem Wetter und einem klasse Stadion belohnt. Das Stadion wurde für die Senioren EM 2019 neu saniert und verfügt

RkJQdWJsaXNoZXIy MTczNTM1