KTB-Infoheft

69 Wintersaison der U18/U20 In der zurückliegenden Wintersaison trainierte ein unermüdlicher Kern von jungen Athletinnen und Athleten fleißig für den anstehenden Sommer. Neben Bergan,-Minutenläufen und vielen Sprüngen wurde in diesem Winter das von Martina ausgeklügelte Krafttraining als fester Bestandteil integriert und angepasst sowie gewissenhaft vorangebracht und so konnten erste kleine Erfolge mit der Langhantel gefeiert werden. Nebenbei bildete sich Hannah als Kampfrichterin fort und wird uns in Zukunft bei den Sportfesten mit ihrem Expertenwissen zur Seite stehen. In der kurzen Hallensaison waren erstmal alle froh, dass in diesem Jahr überhaupt Hallenwettkämpfe stattfanden. Leider war unser Team von Verletzungen, Vorbereitungen aufs Abitur und Auslandsaufenthalten gebeutelt, so dass nur Line und Sophia an den verschiedenen Hallenmeisterschaften teilnahmen. Das wir hier in Kiel nicht die besten Trainingsmöglichkeiten haben und beispielsweise Hochsprung nur eingeschränkt und Weitsprung gar nicht trainieren können ist bereits seit Jahren bekannt, aber als Leichtathletiktrainer ist man in solchen Fällen bekanntermaßen kreativ. Der Januar wurde mit kleinen Abstecher nach Bredstedt eingeläutet, wo Line erste Wettkampferfahrung in diesem Jahr sammelte. Mit ihren Ergebnissen (50m in 7,48 sec, Hoch 1,60m und Kugel 9,81 m (PB)) konnte Line zunächst zufrieden sein, bevor es zu den Landesmeisterschaften der U18 nach Hamburg ging. Hier konnte sich Line mit übersprungenen 1,61 m den Landesmeistertitel holen. Zudem sprintete sie die 200m in 27,89 sec und wurde mit dieser Zeit Fünfte. Nur der Weitsprung lief an diesem Wochenende überhaupt nicht. Sophia lief ihre Paradestecke die 800m. Leider war auch sie in der Vorbereitung durch muskuläre Probleme gehandicapt und konnte die Läufe im Training nicht wie geplant absolvieren. Dennoch überraschte sie mit Platz 3 und einer starken Zeit von 2:21,55 min. Eine Woche später bei der LM der U20 starteten Line und Sophia

RkJQdWJsaXNoZXIy MTczNTM1