KTB-Infoheft

34 BASKETBALL Eine erneute Corona-Saison liegt m.o.w. hinter uns. Sind wir mit viel Schwung (s. Bericht Info 2-2021) gestartet, so wurden wir Ende November doch wieder stark gebremst: Alle Jugendspiele wurden abgesagt bzw. konnten unter dem Hinweis Corona verschoben werden. Die Hoffnung dahinter, die Saison dann im März wieder normal verlaufen zu lassen, erfüllt sich angesichts der knalligen Inzidenzen nicht. Auch die Idee, alle Spiele der Monate Dezember, Januar, Februar im Zeitraum März und April nachholen zu können, erwies sich als nicht möglich. Wegen der Osterferien fehlten im April 3 (in Worten drei) Spielwochenenden für die Jugend. In diesem Zusammenhang wurden uns dann z. T. sehr merkwürdige Terminwünsche angetragen: Spiele der U14 sollten am Ostermontag oder unter der Woche auswärts stattfinden. Am 01.05. sollte die Saison für die Jugendspiele beendet sein, damit wunschgemäß - so das Ressort Sportorganisation des BVSH – die anschließende zweistufige Qualifikation zur Besetzung der Jugendlichen für die kommende Saison 22/23 gespielt werden könne. Die Qualifikationstermine wurden folgerichtig auf das Himmelfahrtswochenende bzw. Pfingsten gelegt. Zugegeben sind nur noch ca. 50 % der Bevölkerung in christlichen Kirchen, aber auch die weniger glaubensstarken bzw. anderweitig Verpflichteten sehnen sich nach einer sehr langen Coronazeit nach Urlaub. Das Ansinnen, einer Jugendqualifikation wurde den Vereinen dann doch zu viel, zumal auch diejenigen, die vehement selbige gefordert haben sollen, nicht aus der Deckung kamen. Im Ergebnis wurde die Qualifikation zugunsten einer Saisonverlängerung abgesagt. In dieser Saisonverlängerung befinden wir uns jetzt und schon wieder steht eine Deadline ins Haus. Alle Spiele sollen bis Ende Mai absolviert sein. Auch das wird schwer genug. Ein Beispiel lieferte die U14w

RkJQdWJsaXNoZXIy MTczNTM1