KTB-Infoheft

14 wieder aufleben lassen. Dies bedeutet, dass max. 2 Familien für 40 Minuten die Turnhalle für sich haben. Zudem haben wir die Kursgrößen verkleinert und die Anzahl der Angebote erhöht. Derzeit ist es schwierig die vielen coronabedingten Ausfälle bei den Übungsleiter*innen aufzufangen. Im Fitnessbereich sind viele Kurse wieder auf Zoom- bzw. Hybridkurse umgestiegen. Vor allem für diese Flexibilität möchte ich ein großes Lob aussprechen. Wir hoffen sehr, dass wir sehr bald evtl. neue Hallenzeiten (Stichwort neue Hebbelhalle) bekommen, um die Angebote weiter auszubauen. Immer noch ist es eine Herausforderung, gerade in den Mannschaftssportarten, die Punktspielsaison zu bestreiten. Auch in anderen Bereichen wurden erneut viele Wettkämpfe abgesagt, während die LA fast regulär ihre Meisterschaften absolvieren konnte und am 30.04. ihre Bahneröffnung normal plant. Die RSG hat ebenfalls wieder mit Wettkämpfen begonnen und steht kurz vor der Austragung ihres Mermaid- Cups, in etwas kleinerem Format diesmal noch. Ebenso sind sie Ausrichter der des Regio-Cups Nord am 30. 04. Und 01.05. – der Qualifikation für den Deutschland-Cup. Die Basketballer stehen vor der großen Herausforderung vieler Spielverlegungen planen und realisieren zu müssen. So liegen immer wieder neue Aufgaben in unserer Gesellschaft, die wir als Verein gerne mit lösen und dazu beitragen möchten, ein besseres, gesünderes Leben zu führen. Dafür bei den politischen Gremien als Bittsteller dazustehen, macht auch nicht immer Freude. Jedoch haben wir durch den Breitensportförderfond in den letzten Jahren einige Projekte oder größere Anschaffungen tätigen können. Zum Beispiel im Basketball eine Zeitanlage und eine Anzeigetafel. Für die Turner gab es eine große AirTrack und einen Stufenbarren. Auch viele Aktionen, wie die von „REWE Scheine für Vereine“ haben geholfen, mit gutem Sportmaterial besser Sport anbieten zu können. Derzeit sammeln wir fleißig Quittungen von

RkJQdWJsaXNoZXIy MTczNTM1